Gesundheit & Fitness

Eisen – ein essentieller Baustein des Lebens

Spurenelemente

Eisen ist ein lebenswichtiges Spurenelement

Was ist Eisen?

Eisen ist ein Spurenelement, das zwar nur in sehr geringer Konzentration im Körper vorhanden, für dessen Überleben und viele Körperfunktionen jedoch elementare Bedeutung hat. Es ist zum einen zuständig für den Sauerstofftransport und zur Blutbildung, zum anderen aber auch für gesunde Muskeln, Haut, Haare, Nägel, Schleimhäute und vieles mehr.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Eisen

Einen besonderen Eisenbedarf haben vor allem:

  • Kinder und Jugendliche im Wachstum
  • Sportler
  • Vegetarier und Veganer
  • Blutspender
  • Chronisch kranke Menschen
  • Fettleibige Menschen
  • Menschen mit einem Magenbypass
  • Ältere und alte Menschen
  • Menschen, die (krankheitsbedingt) ihre Magensäure durch Medikamente neutralisieren.

Eisen – Bestseller Produkte

Eisen – persönliche Produktempfehlung

Unser persönlicher Eisen Preis-Leistungssieger stammt von Greenfood. Die kleinen schwarzen Tabletten sind zudem sehr gut zu schlucken.

Eisen Bedarf

Die Angaben zum Eisenbedarf variieren und sind als Richtwerte zu verstehen. Blutspender, Frauen im gebärfähigen Alter, schwangere Frauen, die stillen und Sportler haben einen erhöhten Eisenbedarf. Vegetarier und Veganer sind auf Grund ihrer fleischlosen Ernährung gefährdet.

Personengruppe Eisenbedarf pro Tag
Säuglinge bis 6 Monate 5 mg
7 Monate bis 12 Monate 11 mg
1 bis 3 Jahre 7 mg
4 bis 8 Jahre 10 mg
9 bis 13 Jahre 8 mg
Ab ca. 14 Jahre gibt es einen Unterschied zwischen Mädchen und Jungen bzw. Frauen und Männern beim täglichen Eisenbedarf.
Männer
Jungen 14 bis 18 Jahre 11 mg
Männer 20 bis 50 Jahre 15 mg
Männer ab 51 Jahre 10 mg
Frauen
Mädchen 14 bis 18 Jahre 15 mg
Frauen 20 bis 50 Jahre 15 mg
Frauen ab 51 Jahre 10 mg
Schwangere 30 mg
Stillende Mütter 20 mg

Tipps und Informationen zu Eisen

Ein Eisenmangel geht meist mit Blässe, Müdigkeit, Antriebsarmut, Haut- und Schleimhauterkrankungen, brüchigen Nägeln und Störungen des Haarwachstums einher.

Nur ein ausreichend „saurer“ Magen ermöglicht die Aufnahme von Eisen im Darm. Magenschutz-Medikamente, die den pH-Wert der Magensäure anheben, hemmen gleichzeitig die Resorption des Spurenelementes „Eisen“.

Bei chronischen Erkrankungen wie Gastritis, Zöliakie, chronischer Herzschwäche, chronischen Nierenerkrankungen, Tumorerkrankungen etc., behindert ein körpereigener Mechanismus die Eisenaufnahme aus der Nahrung.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Chlorella - die einzigartige Süßwasseralge › Gesundheit & Fitness
  2. Lucuma Pulver ist ein gesundes Süßungsmittel und Heilmittel für die Haut › Gesundheit & Fitness
  3. Alfalfa Pulver (Luzernekraut) zur Stärkung des Immunsystems und als Schutz vor Krebs › Gesundheit & Fitness
  4. Maulbeeren - Superfood und Vitalstoffbombe mit den vielen gesunden Inhaltsstoffen › Gesundheit & Fitness
  5. Ahornsirup - natürliches Süßungsmittel mit niedrigem glykämischem Index › Gesundheit & Fitness
  6. Kokosblütenzucker › Gesundheit & Fitness

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*