Gesundheit & Fitness

Nori Algen – vitaminreiche Nährstoffbomben aus dem pazifischen Ozean

Naturheilmittel

Nori Algen
© Bild von Luis Alvoeiro auf Pixabay

Nori Algen – was ist das?

Nori Algen, japanisch „Kana“, sind keine eigene Algenart, sondern stellen einen Überbegriff für essbare Meeresalgen dar. Meist werden Rotalgen (Atlantic Dulse) der Arten Porphyra yezoensis und Porphyra tenera verwendet. Hierzulande sind diese Arten auch als Purpurtang, Meerlattich oder Seegras bekannt.

Die als Nori verwendeten Algen stammen aus Kulturen, hauptsächlich in Japan, aber auch in Korea.

In den kühlen japanischen Küstengewässern werden kilometerlange Algennetze mit jungen Nori Algen „geimpft“, indem man ausgekeimte Algensporen um die Maschen wickelt. Die Netze treiben gut befestigt in den flachen Gewässern, bis die ausgewachsenen Nori maschinell oder von Hand abgemäht werden.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Nori Algen

Nori Algen sind ein reines Naturprodukt ohne Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Farbstoffe oder Bindemittel. 

Nori Algen, die aus dem freien Meer oder speziellen Züchtungen in Off-shore-Anlagen stammen, können für die Gesundheit eine ganze Menge Vorteile mitbringen. Algen sind kalorienarm und liefern Proteine, Mineralstoffe, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren.

Wer sich bewusst ernähren möchte oder aufgrund einer Erkrankung, besonderer körperlicher Belastung oder spezieller Lebensumstände auf seine Ernährung achten muss, ist daher mit Nori auf dem richtigen Weg.

Als rein pflanzliches Produkt sind Nori laktosefrei und enthalten kein tierisches Eiweiß. Anders als viele Getreideprodukte enthalten sie auch kein Gluten, was bei Erkrankungen wie Zöliakie unbedingt gemieden werden muss.

Bei bestimmten Nierenerkrankungen, arteriellem Bluthochdruck, Asthma Bronchiale oder Ödemen wird vom Arzt gewöhnlich eine natriumarme Diät verordnet. Hier bieten sich Nori Flocken zum Würzen der Speisen an, da sie von Natur aus natriumarm sind.

Vor allem mit dem natürlichen Gehalt der Nori Algen an Vitamin B12 haben sich zahlreiche Studien beschäftigt, da dieses Vitamin vorwiegend in Fleisch und tierischen Produkten vorkommt. Bei rein veganer Ernährung muss Vitamin B12 bislang mit Tabletten oder angereicherten Lebensmitteln supplementiert werden. Nori Algen stellen jedoch den Untersuchungen zufolge keine ausreichende Vitamin B12 Quelle dar, da das enthaltene B12 nach neueren Meßmethoden nicht ausreichend bioaktiv ist.

Die in Nori enthaltenen Spurenelemente Eisen, Jod, Zink, Selen, Molybdän, Kupfer, Mangan, Silicium und Germanium steigern das Gesamtwohlbefinden und wirken sich positiv auf Haut, Haare, Fingernägel und Bindegewebe aus.

Nori Algen – Bestseller Produkte

Nori Algen – unsere Produktempfehlung

Nori Algen – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt. Beachten Sie bitte auch den Jodgehalt von Algen.

Tipps und Informationen zu Nori Algen

Es wird empfohlen, nur Produkte mit genauen Jod-Angaben zu verzehren und die maximale Verzehrmenge einzuhalten. Bei Schilddrüsenproblemen ist zudem eine Rücksprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker anzuraten.

Nährwertangaben zu Nori Algen

Menge pro 100 Gramm
Kalorien 35
Fettgehalt 0,3 g
Gesättigte Fettsäuren 0,1 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,1 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 48 mg
Kalium 356 mg
Kohlenhydrate 5 g
Ballaststoff 0,3 g
Zucker 0,5 g
Protein 6 g

Vitamin A5 202 IUVitamin C39 mg
Kalzium70 mgEisen1,8 mg
Vitamin D0 IUVitamin B60,2 mg
Vitamin B120 µgMagnesium2 mg

Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*