Gesundheit & Fitness

Mangostane – köstliche Tropenfrucht mit gesunden inneren Werten

Naturheilmittel, Antioxidantien

Mangostane Mangosteen
© pixabay

Was ist Mangostane?

Die Mangostane, auch Mangosteen oder Mangostin genannt, hat nichts mit der Mango gemein. Eher besteht eine Verwandtschaft zur Litschi und Rambutan.

Sie ist reich an Antioxidantien. Der Mangostanbaum wächst als ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von 7 bis 25 Metern erreicht. Er ist relativ langsamwüchsig und kann weit über 100 Jahre alt werden. Ein Keimling benötigt zwei Jahre, um eine Höhe von 30 Zentimeter zu erreichen. Der Baum gedeiht nur in den inneren Tropen. Bis zu mehr als 100 Jahre lang liefert er gut 5.000 Früchte jährlich.

Mangostane stammt ursprünglich von der malaiischen Halbinsel. Die Hauptanbauländer für Mangostan sind heute neben Malaysia auch Indonesien, Thailand, Sri Lanka, Vietnam, die Philippinen, Mittelamerika, Brasilien und Australien.

Mangostane hat eine ledrig rotbräunlich gefärbte Haut. Der ehemalige Blütenstempel wirkt fast wie nachträglich geschnitzt und auch nach dem Anschnitt eröffnet sich ein kunstvolles Bild. Die eigentlichen Fruchtteile liegen im Inneren verborgen.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Mangostane

Mangostane enthält laut Untersuchungen offensichtlich tatsächlich eine überdurchschnittliche Konzentration an Xanthonen. Dabei handelt es sich um erst vor wenigen Jahren, Anfang der 1970er entdeckte Verbindungen, die den sekundären Pflanzenstoffen und hier den Farb- und Abwehrstoffen zuzurechnen sind. Da Xanthone auch zu den Polyphenolen gehören (ähnlich Resveratrol oder Procyanidine), haben sie eine gute antioxidative Wirkung. Damit im Zusammenhang stehen auch Effekte gegen Bakterien- sowie Pilzinfektionen, Allergien und Leberschädigungen. In einer Dissertation aus dem Jahre 2005 wurden zudem Hinweise auf eine Blockierung von Tumorzellen durch Xanthone gegeben

In der traditionellen Naturheilkunde asiatischer Länder wie Thailand, Malaysia, den Philippinen, Vietnam und China setzt man Frucht und Schale der Mangostane seit Jahrhunderten bei vielen Beschwerden und Krankheiten ein. Mangostane soll wirksam sein:

  • bei Ausschlägen
  • bei Ekzemen
  • bei vielen anderen Hautkrankheiten
  • bei Entzündungen von Mundschleimhaut, Nase Hals, und Rachen
  • bei Blasenentzündungen
  • bei Fieber
  • bei Bauchschmerzen
  • bei Darmproblemen
  • zur Beschleunigung der Heilung von Tuberkulose und Malaria
  • mit einem Anti-Aging-Effekt

Das Fruchtfleisch von Mangostane ähnelt geschmacklich dem von Litschi und Rambutan. Es schmeckt somit köstlich. Die in der Frucht enthaltenen Xanthone soll nach Studien die Immunfunktion verbessern.

Um die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe von Mangostane gibt es auch einzelne kritische Stimmen. Hier ist jede/r Leser/in angehalten, sich ein eigenes Bild zu machen. Beinahe einhellig wird von Menschen, die Mangostane vor Ort genossen haben, berichtet, dass der Geschmack der zu uns importierten Mangostane in keiner Weise der frisch geerntet genossenen Frucht gleichkommt.

Mangostane – Bestseller Produkte

Mangostane – persönliche Produktempfehlung

Vita World Mangostan

  • 500mg 120 Vegi Kapseln
  • Apotheken Herstellung

Inhalt: 120 vegetarische Kapseln Mangostane = 72g

Zutaten: Mangostane-Fruchtpulver 500mg (Garcinia Mangostana), Kapselhülle Hydroxypropylmethylcellulose, Trennmittel: Magnesiumsalze von Speisefettsäuren.

Verzehrempfehlung: Täglich 2×2 Kapseln Mangostane mit ausreichend Flüssigkeit verzehren.

Mindesthaltbarkeit: Mindestens 1 Jahr

Mangostane – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung wird auf die Empfehlungen des Lieferanten zum jeweils gewählten Produktes verwiesen.

Tipps und Informationen zu Mangostane

Insektenschutzmittel oder andere Chemikalien kommen beim Anbau von Mangostan üblicherweise nicht zum Einsatz; der Baum hat genug eigene Widerstandskräfte, um Schädlinge abzuwehren. Mangostane sind also sozusagen von Haus aus Bio-Früchte. Bei Lieferungen in die USA werden die Früchte jedoch offensichtlich auf Grund der Amerikanischen Importbestimmungen vorher bestrahlt.

In hohen Mengen genossen kann Mangostane ggf. zu einer Übersäuerung im Körper führen.

Nährwerte von Mangostane pro 100 g

Kalorien – 75
Eiweiß – 15 g
Fett – 0,5 g
Kohlenhydrate – 18 g
Ballaststoffe – 1,8 g


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*