Gesundheit & Fitness

Baobab – Superfood vom Affenbrotbaum

Baobab Superfood
© pixabay

Was ist Baobab?

Der Baobab (Affenbrotbaum) gehört zu den Malvengewächsen und ist an seiner besonderen Form erkennbar. Er kann einen sehr hohen Wuchs erreichen. Umso imposanter ist die Entwicklung seines Stammes. Dieser kann z.B. bei 20 m hohen Bäumen durchaus einen Durchmesser von mehr als 10 m erreichen. Seine Rinde ist bis zu 10 cm dick und kann damit auch kleinere Buschbrände überstehen. Mit seinen schwammartigen Stammfasern kann er extrem viel Wasser speichern und damit auch sehr lange Trockenzeiten überstehen. Er kann bis 800 Jahre alt werden.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Baobab

Baobab

  • hat einen hohen Vitamin C-Gehalt (6x mehr als Orangen)
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Enthält starke Antioxidantien (Schutz vor Freien Radikalen)
  • hat einen hohen Kaliumgehalt (6x mehr als Bananen)
  • hat einen hohen Kalziumgehalt (2x mehr als Milch)
  • hat einen hohen Magnesiumgehalt (mehr als im Spinat)
  • enthält Vitamin B1 (Thiamin)
  • enthält viele Ballaststoffe für einen gesunden Verdauungstrakt
  • erhöht das Energie- und Stoffwechselniveau
  • verbessert die Durchblutung
  • hilft durch die Antioxidantien bei Arthrose gegen entzündungsbedingte Gelenksbeschwerden

Produkt – Bestseller Baobab

Baobab – persönliche Produktempfehlung

Wir verwenden Bio Baobab Pulver von MysuperFoods.

Baobab stärkt das Immunsystem, erhöht die Energie und reduziert Müdigkeit. Es senkt den Blutdruck und verbessert die Verdauung.

Das Pulver ist gut in Müsli und Shake einmischbar und angenehm verträglich.

MySuperFoods bietet eine Zufriedenheitsgarantie an, das heißt, wer mit dem Produkt nicht vollständig zufrieden ist, erhält innerhalb von 30 Tagen sein Geld zurück.

Baobab – Bedarf und Dosierung

Zur Dauereinnahme werden 2 Teelöffel pro Tag empfohlen. Ideal ist die Einnahme morgens und abends mit viel Flüssigkeit oder beigemengt in einem Shake. Bei Bedarf kann die Dosis auch erhöht werden.

Tipps und Informationen zu Baobab

Die Früchte des Baobab bleiben am Baum hängen, bis sie getrocknet sind. Dann werden sie geerntet, die harten Kerne entfernt und die Frucht schonend zu Pulver gemalen.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*