Gesundheit & Fitness

Cannabisöl (Simpson Öl) – eine echte Alternative gegen Krebs?

Naturheilmittel, Cannabinoide

Cannabisöl
© pixabay

Was ist Cannabisöl?

Unter anderem oder vielleicht sogar vor allem Rick Simpson ist es zu verdanken, dass das Cannabisöl inzwischen zu einem Begriff bei der natürlichen Bekämpfung vieler Zivilisationserkrankungen, allen voran zahlreicher Tumorarten wurde. Sein erfolgreicher Dokumentarfilm „Run from the cure” ist für Jeden frei zugänglich über youtube downloadbar.

Das sogenannte „Rick Simpson Öl“ hat in der Zwischenzeit zahlreichen Menschen, die an verschiedenen Krankheiten litten, zu überaus positiven Erfahrungen verholfen und werden laufend erstaunliche Berichte publiziert. Jedoch ist das Öl zum aktuellen Zeitpunkt in Europa illegal und sind daher offizielle Studien an Menschen kaum durchführbar, insbesondere auch, weil von Seiten der Regierungen erforderliche Genehmigungen offensichtlich nicht erteilt werden.

Eine legale Alternative zum illegalen Cannabisöl mit auch sehr guten Erfolgsberichten ist das CBD-Öl (Cannabinoid-Öl), das aktuell in Europa als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen ist und nur sehr geringe oder gar keine Anteile an THC enthält. Auch hier laufen jedoch politische Bestrebungen, dieses dem Suchtmittelgesetz unterzuordnen, obwohl es keinerlei berauschende Wirkung verursacht. Wie Studienergebnisse belegen, zeigt jedoch insbesondere auch THC vielversprechendes Potential zur Heilung bzw. Linderung zahlreicher Erkrankungen, weshalb dieses psychoaktive Cannabinoid eigentlich ein wichtiger Bestandteil in jedem auf Cannabis basierten Ansatz sein sollte.

Eine andere interessante Reportage finden Sie unter: Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann, schnell, billig ohne Nebenwirkungen

Cannabisöl bzw. das Simpson Öl ist, wie bereits weiter oben angeführt, in Europa nicht legal erhältlich. Dieser Beitrag hat somit ausdrücklich nur informativen Charakter und stellt keine wie auch immer geartete Empfehlung zur Beschaffung oder Herstellung von Cannabisöl dar.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Cannabisöl / Rick Simpson Öl

Das hier näher beschriebene Cannabisöl enthält sowohl CBD als auch das berauschend wirkende THC und ist legal in Europa akatuell nicht erhältlich. Die legale Alternative ist das CBD-Öl (Cannabinoid-Öl), das kein oder kaum THC enthält.

Rick Simpson sagte in einem Interview für medijuana zum Gebrauch von Cannabisöl (auszugsweise) unter anderem:

„Die größten Arzneimittelfabriken haben in den 1800-Jahren Medikamente auf Cannabis-Basis hergestellt. Damals kam man auf die Praxis, dass Arzneimittelfabriken Konzentrate aus Heilpflanzen herstellten. Cannabis war die bekannteste von ihnen und diese Fabriken stellten praktisch dasselbe Öl her, mit dem ich auch heute arbeite. Also das Ganze dreht sich einfach nur um den Profit. Wenn man als Arzneimittelfabrik ein Medikament herstellt das wirklich wirkt, bringt dies das Geschäft nicht voran. Die wollen Dich nicht heilen, und auch die Ärzte nicht, denn das wurde ihnen mit der Gehirnwäsche bereits abgewöhnt. Wenn Deine Mutter sagt, dass das Gift da vielleicht gut für deine Zipperlein ist, oder dass die Bestrahlung eine gute Wirkung haben könnte, dann würdest Du dir nur so bei dir denken: die ist wohl verrückt geworden! Aber wenn so ein Typ in Weiß dasselbe sagt…!? Dann absolvierst Du das ganze Programm und machst wochenlang, was er sagt. Die belügen uns und wissen es noch nicht einmal! Das müssen wir ändern.

Die meisten inneren Tumore – bei den schwersten Krebserkrankungen – können, wenn der Patient noch nicht allzu viele Schädigungen durch Chemo- oder Strahlentherapien erlitten hat, innerhalb von 90 Tagen geheilt werden. Wenn Du dich mit dem Problem an mich wenden würdest, dass man bei Dir gerade Lungenkrebs diagnostisiert hat, würde ich Dir eine 60-Gramm-Behand-lung vorschlagen, wie gesagt, unter sehr langsamer Steigerung der Tagesdosis. Am Ende des dritten Monats wärst Du den Krebs los.“

In besonders schweren Fällen können Ärzte Cannabis und Cannabisöl auf Rezept verschreiben. Zahlreiche betroffene berichten jedoch, dass Ärzte davon zurückschrecken, Cannabis zu verordnen bzw. werden Anträge von Krankenkassen nicht bewilligt, zum Teil, weil Ärzte diese falsch stellen. Der (illegale) Bezug via Internet ist dazu keine Alternative, da mit massiven Risken verbunden. Bis sich hier (hoffentlich) ein legaler Weg eröffnet, sind Betroffene daher beinahe aussichtslos auf sich alleine gestellt.

Cannabisöl – legale Bestseller Produkte

Cannabisöl – Produktinformation

Da es in Europa aktuell nicht möglich ist, Rick Simpson Öl legal zu erwerben, sind Patienten in vielen Fällen gezwungenermaßen dazu übergegangen, es selbst herzustellen. Rick’s Organisation (www.phoenixtears.ca) hat den Prozess ausführlich dokumentiert, wodurch das Simpson Öl für jedermann zugänglich gemacht wird. Es wird von uns in diesem Zusammenhang der Ordnung halber auch an dieser Stelle ausdrücklich auf die aktuelle gesetzliche Situation hingewiesen.

Cannabisöl – Bedarf und Dosierung

Rick Simpson führt in einem Interview für medijuana zum Gebrauch von Cannabisöl aus:

„Seit drei Jahren veröffentlichen wir die Dokumente über die Behandlungen, es wurde auch ein Film gedreht, den bereits Millionen von Menschen gesehen haben (den Film „Run from the cure” kann man im vollen Umfange auf Youtube anschauen – der Red). In der ganzen Welt haben wir Gruppen, Hunderttausende fabrizieren und verwenden dieses Medikament, da wir ihnen das Geheimnis der Herstellung verraten haben. Man braucht ein Gefäß, ein wenig Lösungsmittel und ein Pfund (ca. 450 Gramm) Cannabisblüten von guter Qualität. Die Anleitungen können Sie kostenlos auf der Webseite phoenixtears.ca nachlesen, wo auch Informationen zur Dosierung zu finden sind. Bei der Dosierung sollte man allerdings mit kleinen Mengen anfangen, im Allgemeinen dauert es fünf Wochen, bis die Patienten eine Dosis von einem Drittel Gramm Öl erreicht haben.

Mit diesen kleinen Schritten kann man im Körper die Toleranz gegen THC aufbauen. Wenn auf einmal eine größere Dosis Öl in den Organismus gerät, passiert auch nichts Schlimmes, höchstens schläft der Patient dann einfach viel. Viele meinen, dass sie innerhalb von 24 Stunden kein ganzes Gramm vertragen würden, nach einem Monat sind sie dann doch dazu in der Lage. Ich habe vor dem Interview etwas Öl eingenommen. Sehe ich etwa so aus als ob ich im Rausch wäre?“

Tipps und Informationen zu Cannabisöl

Das legal erhältliche CBD-Öl (Cannabinoid-Öl) ist einer der 80 in der Hanfpflanze vorkommenden Wirkstoffe und zeigt auch laut zahlreichen seriösen Studien eine gute Wirkung. Es wirkt insbesondere entzündungshemmend und hat keine psychoaktiven Effekte. Es ist allerdings kein Analgetikum. Durch die fehlende oder kaum vorhandene schmerzlindernde Wirkung und die eingeschränkten Inhaltsstoffe stellt es für Betroffene in fortgeschrittenem Stadium u.U. keine ausreichende Alternative zum legal nicht erhältlichen Cannabisöl/Simpson Öl dar.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*