Gesundheit & Fitness

DL-Phenylalanin gegen Niedergeschlagenheit und Stimmungstiefs

Aminosäuren

DL-Phenylalanin gegen Stimmungstiefs
© pixabay

Was ist DL-Phenylalanin?

Phenylalanin (Phe oder F) ist eine essentielle, proteinogene Aminosäure, die im Körper in das verwandte Tyrosin umgewandelt wird. Sie zählt gemeinsam mit Tryptophan und Tyrosin zu den aromatischen Aminosäuren. Phenylalanin ist wie Tyrosin ein Vorläufer für die Bildung von Neurotransmittern wie Dopamin, Epinephrin und Norepinephrin, sowie Tyramin und das sehr wichtige Katecholamin. DL-Phenylalanin (DLPA) verbessert die Chemie des menschlichen Gehirns.

Anwendungsbereiche/Wirkung von DL-Phenylalanin

Die Niedergeschlagenheit vieler Menschen kann zu einem großen Teil auf ein Defizit an Katecholaminen im Zentralen Nervensystem zurückgeführt werden. DL-Phenylalanin ist die in der Praxis effektivste Methode, dem entgegenzuwirken. DL-Phenylalanin kann hellwach machen.

Sogar bei Autismus und Morbubs Parkinson wird dessen Einnahme oftmals empfohlen. Auch bei Arthrose und einer Hautkrankheit namens Vitiligo kann es helfen.

Phenylalanin und Tyrosin haben wichtige Funktionen im Körper. Phenylalanin und davon abhängig Tyrosin tragen zur Synthese wichtiger körpereigener Proteine bei. Dazu gehören beispielsweise Insulin, Melanin und das Schilddrüsenhormon Thyroxin. Phenylalanin kann in vom Gehirn benötigte Botenstoffe (Neurotransmitter Dopamin, Serotonin und Tyramin) umgewandelt werden.

DL-Phenylalanin – Bestseller Produkte

DL-Phenylalanin – persönliche Produktempfehlung

Wir bevorzugen DL-Phenylalanin in Pulverform, da es dann wunderbar in unsere Shakes beigemischt werden kann.

Der Körper braucht Phenylalanin, um Epinephrin, Dopamin und Norepinephrin herzustellen, drei Neurotransmitter, die bestimmen, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und uns in ihr verhalten.

DL-Phenylalanin kann dazu führen, dass Sie sich zufriedener, weniger hungrig und wacher fühlen.

DL-Phenylalanin Bedarf

Laut US-Behörden ist der tägliche Bedarf eines Erwachsenen an Phenylalanin ca. 1 g. Forscher gehen jedoch von einem Bedarf von ungefähr 5 g aus, obwohl ein Erwachsener eigentlich 8 g brauchen könnte. Sie empfehlen eine Zufuhr von 16 g täglich. Nimmt man gleichzeitig Tyrosin ein, wird die Tyrosin-Aufnahme vom Phenylalanin gesteigert.

Bei Niedergeschlagenheit, Entgiftung oder Gewichtsverlust werden 500 mg 1 bis 2 Mal täglich steigend bis 2 g insgesamt in bis zu 2 Wochen empfohlen.

Tipps und Informationen zu DL-Phenylalanin

Meist wird L-Phenylalanin verwendet. DL-Phenylalanin ist jedoch dem L-Phenylalanin vorzuziehen.

DL-Phenylalanin sollte nicht zusammen mit MAO-Hemmern und ähnlichem eigenommen werden. Personen, die unter einem zu hohem Blutdruck leiden, sollten diese Aminosäure unter ständiger Kontrolle und mit größter Vorsicht einnehmen. Schwangere und Stillende sowie Menschen, die an Schizophrenie leiden, sollten die Einnahme unterlassen.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*