Gesundheit & Fitness

Zistrosen – zur Abwehr von Viren, Bakterien und efffektive Entzündungshemmer

Naturheilmittel

Zistrosen
© pixabay

Was sind Zistrosen?

Zistrosen (Cistus Incanus) wurden in unseren Breiten in den letzten Jahren als Naturheilmittel wieder entdeckt. Es handelt sich bei der Zitrose um eine sehr starke Heilpflanze. In südlichen Ländern sind sie bereits seit der Antike bekannt. Es wird zwischen 24 Arten unterschieden. Am Besten gedeihen sie auf kalk- und nährstoffarmen Böden.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Zistrosen

Zistrosen werden als Heilmittel gegen Bronchialerkrankungen, Augenkrankheiten und gegen Infektionen verwendet und haben blutstillende Wirkung. Weiters sollen sie immunsteigernd sein, durch Pilzkrankheiten oder Bakterienbefall verursachte Entzündungen eindämmen und bei Allergien, Hautproblemen und Ekzemen hilfreich sind. Auch helfen sie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, bei Juckreiz durch Ekzeme und bei Neurodermitis.

Eine einzigartige Eigenschaft von Zistrosen ist, dass sie Schwermetalle aus dem Körper ausleiten können.

Zistrosen werden gerne angewandt

  • bei Hautalterung (Anwendung äußerlich und innerlich)
  • vorbeugend gegen Arteriosklerose (innerliche Anwendung
  • gegen Bluthochdruck (innerliche Anwendung)
  • bei Erkältung und Grippe
  • gegen Borreliose
  • gegen Alzheimer (hemmt die Acetylcholinesterase und die Butyrylcholinesterase)
  • bei (Brech)durchfall (innerliche Anwendung)
  • im Genitalbereich (Waschungen)
  • bei Gastritis (innerliche Anwendung)
  • bei Hämmorrhoiden (äußerliche Anwendung)
  • bei Neurodermitis, Ekzemen und Akne (äußerliche Anwendung)
  • bei Juckreiz (äußerliche Anwendung)
  • bei Mykosen (Darminfektion innerliche Anwendung)
  • bei Zahnfleischentzündungen (gurgeln, spülen)
  • bei Karies und Parodontitis
  • zur Minderung von Schäden von oxidativem Stress

Zistrosen wirken zudem

  • stabilisierend für die Blutgefäßse
  • gegen schädliches Cholesterin
  • Blutdruck senkend
  • blutverdünnend
  • hemmend auf die Wucherung von Krebszellen

Wirkstoffe der Zistrosen sind

  • Phenole (starke antioxidante Wirkung durch hohen Polyphenolgehalt)
  • Flavonoide (Apigenin, Quercitrin, Naringenin, Ellagsäure u.a.)
  • Ätherische Öle

Zistrosen – Bestseller Produkte

Zistrosen – unsere Produktempfehlung

Cistus incanus- Zistrosenkraut geschnitten (1000g)

Hohe Qualität – Rückstandskontrolliert.

Unser Cistus Tee ist vor allem wegen seinem hohen Gehalt an Polyphenolen einer unserer beliebtesten Teesorten in unserem Sortiment. Die schonenden Herstellung und fortlaufenden Rückstandskontrollen, garantieren Ihnen ein Produkt höchster Güte.

Wir liefern Ihnen das Produkt, wie von uns gewohnt, lichtschutzverpackt damit es zu keinen Qualitätsverlusten kommen kann. Wir stehen Ihnen gerne für weitere Fragen zu unseren Produkten stets zur Verfügung. Wir vertreiben Naturprodukte aus Leidenschaft.

Zistrosen – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt.

Für den Tee sind 3 bis 6 Gramm nötig, die mit kochendem Wasser aufgegossen werden. Nach 2 bis 10 Minuten ist das Getränk fertig. Wer einen kräftigeren Geschmack möchte, kann die Blätter in kaltem Wasser ansetzen und die gesamte Mischung danach für 5 Minuten köcheln lassen.

Tipps und Informationen zu Zistrosen

Die getrockneten Zistrosen-Blätter können als Tee verwendet werden. darüber hinaus gibt es noch andere Verabreichungsformen, wie Extrakte, Tabletten und Flüssigkeiten, sowie Salben, Lutschtabletten und Sprays.

Risiken und Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt, es sollte aber eine bestimmte Dosis ( bei Tee 3 bis 6 Gramm ) nicht überschritten werden. Andere Präparate, die Zistrose beinhalten, sollten strikt nach Packungsbeilage zu sich genommen werden.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*