Gesundheit & Fitness

Vitamin B12 – heimlicher Mangel mit fatalen Folgen

Vitamine

Vitamin B12 - wichtig besonders für Vegetarier und Veganer
(c) pixabay

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine und ist eine biologisch hochwirksame Verbindung. Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Lebensmitteln vor. Es wird im Dünndarm aufgenommen, wozu ein spezielles Eiweiß, der so genannte Intrinsic-Faktor, erforderlich ist. Daher ist für Veganer und Vegetarier die Zufuhr von Vitamin B12 über Nahrungsergänzungsmittel von großer Bedeutung. Vitamin B12 wird vom Darm aus ins Blut transportiert.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Vitamin B12

Vitamin-B12 Mangel ist weit verbreitet. Es wird geschätzt, dass er bei etwa 6 % der Personen unter 60 Jahren und 20 % der Personen mit einem Alter von über 60 Jahren auftritt. In einigen Teilen Afrikas und Asiens ist bis zu 80 % der Bevölkerung betroffen.

Ein Vitamin B12 Mangel kann sich u.a. durch folgende Symptome ausdrücken:

  • Kribbeln und Kältegefühl in Füßen und Händen
  • wunde Stellen an der Mundschleimhaut
  • unerklärliche Erschöpfung auch ohne Anstrengung
  • Konzentrationsstörungen
  • generell geringe psychische Belastbarkeit
  • depressive Verstimmungen bis hin zu Psychosen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Blutarmut mit extremer Blässe
  • Störungen des Geschmacks- und Geruchsempfindens
  • hohe Infektionsanfälligkeit
  • trocken-raue Hautveränderungen.

Gefährdet ist insbesondere nachstehender Personenkreis:

  • Vegetarier und Veganer
  • Unter-, Mangel- und einseitig Ernährte
  • Schwangere und Stillende
  • Senioren
  • Sportler
  • Gestresste
  • Alkoholiker
  • Chronisch Kranke

Vitamin B12 – Bestseller Produkte

Vitamin B12. – persönliche Produktempfehlung

B-12 Aktiv-Komplex 1000μg
90 vegane Kapseln – Nahrungsergänzungsmittel auf Basis der natürlichen Vitamin B12-Formen Methylcobalamin, Hydroxocobalamin und Adenosylcobalamin

Das Angebot an Vitamin B12-Vitalstoffprodukten ist groß. Kennen Sie den Unterschied zwischen Cyanocobalamin, Methylcobalamin, Adenosylcobalamin und Hydroxocobalamin?

Cyanocobalamin ist eine kostengünstige, synthetische Form von B12 und muss im Körper in einem anspruchsvollen Prozess in eine natürliche Form umgewandelt werden.

Methylcobalamin ist eine natürliche, aktive Coenzym-Form von Vitamin B12. Es arbeitet eng mit Folsäure zusammen und kann Blut, Nerven und DNA schützen. Im menschlichen Körper findet es sich vor allem in den Zellen und dem Zentralnervensystem. Methylcobalamin wird als Coenzym in der Umwandlung von Homocystein zu Methionin benötigt und ist für die Reaktivierung der Folsäure notwendig. Ohne Methylcobalamin liegt die Folsäure in einer für den Körper unbrauchbaren Form vor und kann darum ihre Wirkung nicht entfalten.

Die zweite bioaktive Coenzym-Form von Vitamin B12 in unserem Körper ist Adenosylcobalamin. Es ist an der Energiegewinnung in den Kraftwerken der Zellen, den Mitochondrien beteiligt. Und ist für die DNA-Synthese wichtig. Von dieser hängt unter anderem die Bildung der roten Blutkörperchen ab.
Im Zentralnervensystem sorgt Adenosylcobalamin für den Aufbau der die Nervenbahnen umgebenden Myelinhüllen, welche wiederum dafür sorgen, dass Informationen schnell transportiert werden.

Hydroxocobalamin (auch Hydroxycobalamin) ist ebenfalls eine natürliche Form von Vitamin B12. Es hat von allen B12-Formen die beste Depotwirkung. Fast die Hälfte des Vitamin B12 in unserem Blut liegt in Form von Hydroxocobalamin vor. Im Körper wird Hydroxocobalamin zu den beiden bioaktiven Coenzym-Formen von Vitamin B12 umgewandelt, Methylcobalamin und Adenosylcobalamin, die einzigen beiden Formen, die der Körper direkt verwerten kann.

Vitamin B12 ist ein äußerst wichtiger Nährstoff, den unser Körper dringend benötigt. Möchte man über natürliche Lebensmittel den Vitamin B12-Bedarf abdecken, so könnte man beispielsweise Fisch oder Fleisch essen. Besonders viel dieses Nährstoffs findet man allerdings in Innereien. Auch Käse, Quark und Milch eine geringe Menge dieses Vitamins. Gerade Vegetarier und Veganer haben es leider schwer, eine optimale Vitamin B12-Versorgung zu erreichen. Das liegt vor allem daran, weil in den meisten pflanzlichen Lebensmitteln so gut wie kein Vitamin-B12 vorhanden ist. Die einzigen pflanzlichen Nahrungsmittel, die einen nennenswerten Vitamin-B12-Anteil haben, sind Sauerkraut und Bier. Jedoch ist auch hier der Anteil gering. Bei Nahrungsergänzungsmitteln ist der Anteil deutlich höher, da in Form von Kapseln der Stoff konzentriert und gebündelt vorkommt. Eine Ergänzung mit dem B-12 Aktiv-Komplex von Fairvital erweist sich somit als die deutlich leichtere und effizientere Variante.Eine Versorgung mit Vitamin B12 ist wichtig, weil viele Stoffwechselvorgänge diesen Nährstoff benötigen, um effektiv arbeiten zu können. Zudem kann dieser Vitalstoff dabei helfen, einige Fettsäuren besser abzubauen. Vitamin B12 kann weiterhin dabei helfen, die Durchblutung im Körper zu fördern. Dies liegt hauptsächlich daran, da dieser Stoff den Körper dabei unterstützt, die Folsäure in die aktive Form umzuwandeln.

Eine Ergänzung mit Fairvital B-12 Aktiv-Komplex ist sinnvoll, da:

  • es den Körper bei bestimmten Stoffwechselvorgängen unterstützt
  • es die eingelagerte Folsäure in die aktive Form umwandelt
  • es dabei hilft einige Fettsäuren abzubauen
  • es eine gesunde Durchblutung fördert

Für Ihre Gesundheit: Der B-12 Akitv Komplex von Fairvital ist lactosefrei, fructosefrei glutenfrei und vegan. Die Kapseln sind außerdem gelatinefrei, hefefrei, frei von Trennmitteln wie Magnesiumsalze der Speisefettsäuren (Magnesiumstearat) oder Siliciumdioxid, Aromen, Konservierungsstoffen, Pestiziden, Fungiziden, künstlichen Düngemitteln, Farbstoffen und Stabilisatoren sowie frei von gentechnikveränderten Zutaten (GMO frei).Vitamin B12 ist ein äußerst wichtiger Nährstoff, den unser Körper dringend benötigt. Möchte man über natürliche Lebensmittel den Vitamin B12-Bedarf abdecken, so könnte man beispielsweise Fisch oder Fleisch essen. Besonders viel dieses Nährstoffs findet man allerdings in Innereien. Auch Käse, Quark und Milch eine geringe Menge dieses Vitamins. Gerade Vegetarier und Veganer haben es leider schwer, eine optimale Vitamin B12-Versorgung zu erreichen. Das liegt vor allem daran, weil in den meisten pflanzlichen Lebensmitteln so gut wie kein Vitamin-B12 vorhanden ist. Die einzigen pflanzlichen Nahrungsmittel, die einen nennenswerten Vitamin-B12-Anteil haben, sind Sauerkraut und Bier. Jedoch ist auch hier der Anteil gering. Bei Nahrungsergänzungsmitteln ist der Anteil deutlich höher, da in Form von Kapseln der Stoff konzentriert und gebündelt vorkommt. Eine Ergänzung mit dem B-12 Aktiv-Komplex von Fairvital erweist sich somit als die deutlich leichtere und effizientere Variante.

Eine Versorgung mit Vitamin B12 ist wichtig, weil viele Stoffwechselvorgänge diesen Nährstoff benötigen, um effektiv arbeiten zu können. Zudem kann dieser Vitalstoff dabei helfen, einige Fettsäuren besser abzubauen. Vitamin B12 kann weiterhin dabei helfen, die Durchblutung im Körper zu fördern. Dies liegt hauptsächlich daran, da dieser Stoff den Körper dabei unterstützt, die Folsäure in die aktive Form umzuwandeln.

Eine Kapsel B-12 Aktiv-Komplex 1000µg enthält / %NRV*:
Vitamin B12 1000μg / 40.000%
davon Methylcobalamin 334μg
davon Adenosylcobalamin 333μg
davon Hydroxycobalamin 333μg

Vitamin B12 Bedarf

Dosierung an Vitamin B12 laut DGE und mögl. mittlere Dosierung:

Alter/Umstand Empfohlene Zufuhr
µg/Tag laut DGE
Mögliche mittlere Dosierung*
Babys/Säuglinge
0 – 4 Monate gestillt 0,4 Versorgung über Muttermilch
0 – 4 Monate ungestillt 0,4 3-5 µg
10 µg alle drei Tage
4 – 12 Monate 0,8 3-5 µg /Tag
10 µg alle zwei Tage
500µg alle 7 Tage
Kleinkinder
1 – 4 Jahre 1,0 5-10 µg /Tag
100 µg alle 2 Tage
4 – 7 Jahre 1,5 10 µg /Tag
150-250 µg alle zwei Tage
Schulkinder
7 – 10 Jahre 1,8 50-100 µg /Tag
10 – 13 Jahre 2,0 100 µg /Tag
Teenager und Erwachsene
Ab 13 Jahre 3,0 250 – 500 µg /Tag
Schwangere 3,5 500 µg /Tag
Stillende 4,0 500 – 1000 µg /Tag

Die angeführte mittlere Dosierung resultiert aus der eingeschränkten Aufnahmefähigkeit der Dünndarmschleimhaut (Intrinsic Factor von maximal 1,5-2 µg pro Mahlzeit).

Vitamin B12 gilt als unbedenklich und sind kaum negative Nebenwirkungen bekannt. Daher werden von Experten zum Teil Vitamin B12 Dosierungen für Erwachsene bis zu von 1000 µg empfohlen und als unbedenklich eingestuft. Eine Dosierung von 250-500 µg scheint sich jedoch als die praktisch sinnvollste Lösung darzustellen.

Tipps und Informationen zu Vitamin B12

Der Körper ist in der Lage, 4-5 Milligramm Vitamin B12 zu speichern. Ein Vitamin B12 Mangel tritt bei einer Unterversorgung daher meist erst nach 3-4 Jahren zutage und wird dann in einem Großteil der Fälle nicht oder verspätet erkannt. Er kann zu schweren und irreversiblen Schäden insbesondere des Gehirns und des Nervensystems führen. Es ist möglich, dass sich die Nervenschäden trotz der Korrektur der Blutveränderungen nicht heilen lassen. Die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Umkehrung sinkt mit der Länge der Zeit, über welche die neurologischen Symptome vorhanden gewesen sind.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Silizium (Kieselsäure) - wichtig für junge Haut und gesundes Haar › Gesundheit & Fitness
  2. Folsäure (Vitamin B9) › Gesundheit & Fitness
  3. Maulbeeren - Superfood und Vitalstoffbombe mit jeder Menge gesunder Inhaltsstoffe › Gesundheit & Fitness

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*