Gesundheit & Fitness

L-Citrullin-Malat für einen besseren Pump beim Leistungssport und im Alltag

Aminosäuren

L-Citrullin-Malat wirkt leistungssteigernd
© pixabay

Was ist L-Citrullin?

L-Citrullin ist eine nicht proteinogene Aminosäure. Malate sind Ester und Salze der Apfelsäure. L-Citrulin wird meistens als L-Citrullin Malat in einem Verhältnis 2:1 (zwei Teile L-Citrullin, ein Teil Malat) mittels Veresterung durch Apfelsäure angeboten. Das bedeutet, dass hier die Aminosäure bereits an Ester gebunden ist und zwei verschiedene Wirkstoffe vorliegen. Malat wirkt antioxidativ. Weiters zögert es Ermüdungserscheinungen hinaus. L-Citrullin fördert den Abbau von Ammoniak, was zu besserer Regeneration und weniger Muskelkater führt. L-Citrullin führt zu Leistungssteigerung beim Sport und im Alltag. Auch die Potenz kann durch L-Citrullin erhöht werden.

Anwendungsbereiche/Wirkung von L-Citrullin-Malat

  • Es verbessert den Blutfluss und führt dadurch zu einem besseren Abtransport von Abfallprodukten aus den Muskeln.
  • Es steigert die Arginin-Werte im Blut stärker als Arginin selbst
  • Es macht das Immunsystem scharf (z.B.: Killerzellen können nur mit Hilfe von NO funktionieren)
  • Es verstärkt die Langzeitpotenzierung im Gehirn, wodurch das Lernen erleichtert wird
  • Es fungiert direkt als Neurotransmitter
  • Es weitet die Blutgefäße, was zu einer besseren Nährstoffversorgung aller Organe führt. Dadurch wird gegen Herzinfarkt und Schlaganfall vorgebeugt
  • Es sorgt dafür, dass Fettzellen „besser“ arbeiten, was Fettleibigkeit entgegenwirkt
  • Durch L-Citrullin wird der Muskel deutlich effizienter: Er verschwendet nicht so viel Energie, kann also bei weniger Sauerstoff mehr ATP bilden
  • Es senkt oxidativen und nitrosativen Stress im Blut
  • Es macht Androgene „potent“, indem es dafür sorgt, dass Testosteron überhaupt erst in der Zelle wirken kann
  • Es steigert die Proteinsynthese und lässt den Körper auch dann „anabol“ bleiben, wenn akut nicht genügend Aminosäuren da sind
  • Es steigert den Output von Insulin, HGH und Glukagon
  • Es kann Fettleber vorbeugen
  • L-Citrullin kann die Potenz verbessern
  • L-Citrullin (und Arginin) hemmen das Enzym Angiotensin Converting Enzyme und senken dadurch u. a. den Blutdruck

L-Citrullin-Malat – Bestseller Produkte

L-Citrullin – persönliche Produktempfehlung

Für unseren Prä-Workout verwenden wir die beiden nachstehenden L-Citrullin-Malat-Pulver zu unserer vollsten Zufriedenheit:

Produkte von Amazon.de

L-Citrullin Bedarf

Dosierungsempfehlungen sind abhängig von der individuellen Situation.

Als Standard werden 3 g Citrullin pro Tag, aufgeteilt auf 3 x 1 g empfohlen, um die Durchblutung zu verbessern. Bei Verwendung von L-Citrullin-Malat wären dies ca. 5,3 g.

Bei stärkeren körperlichen Belastungen sind auch Dosierungsempfehlungen von bis zu 10 g pro Tag im Ulauf.

Positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System ergeben sich bei Dosierungen von bis zu 6 bzw 8 g Citrullin Malat pro Tag.

Tipps und Informationen zu L-Citrullin

Die Einnahme von L-Citrullin-Malat sollte an Trainingstagen ca. 30 Minuten vor dem Training erfolgen, an trainingsfreien Tagen gleich morgens nach dem Aufstehen. Bei Ausdauertraining ca. 30 Minuten davor.

Nebenwirkungen zu L-Citrullin-Malat sind nicht bekannt. Jedoch wird bei einer Dosierung über 10 g pro Tag keine zusätzliche Wirkung mehr erzielt, sondern das überflüssige L-Citrullin-Malat ausgeschieden.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*