Gesundheit & Fitness

Somatropin – für Muskelaufbau, geistiges und körperliches Wohlbefinden sowie Anti-Aging

Hormone

Somatropin Wachstumshormon
@ pixabay

Was ist Somatropin?

Somatropin ist ein Wachstumshormon, das im menschlichen Körper vorkommt und unter anderem als Anti-Aging-Mittel zur Förderung des geistigen und körperlichen Wohlbefindens eingesetzt wird. Doch auch Bodybuilder verwenden es häufig auf Grund seiner muskelaufbauenden Eigenschaften.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Somatropin

Körpereigenes Somatropin ist in hohem Ausmaß während der Pubertät vorhanden. Später spielt es eine wichtige Rolle für das körperliche und geistige Wohlbefinden. Darüber hinaus stimuliert es auch den Eiweiß-, Fett- und Knochenstoffwechsel. Es hat starke Muskelaufbau und Fettabbau stimulierende Wirkung, dies besonders in Kombination mit Testosteron sowie mit Insulin.

Auch bei Erwachsenen kann es zu einem Mangel an Somatropin kommen. Durch einen Mangel kann es zur Erhöhung des Körperfetts (Übergewichtigkeit), Abbau von Muskelmasse und einer Reduzierung der Knochenmineraldichte kommen. Darüber hinaus zu Herzschwäche, Diabetes, steigende Cholesterin-Werte, Herzinfarkte und Hirngefäßerkrankungen.

Störungen im Somatropin-Haushalt sollten von einem Arzt oder Heilpraktiker überprüft und behandelt werden.

Auf Grund seiner muskelbildenden Eigenschaften wird Somatropin vor allem auch in der Bodybuilder-Szene gezielt konsumiert. Dies oft in Kombination mit Insulin, Testosteron, Triiodthyronin und Trenobol.

Somatropin – Bestseller Produkte

Somatropin – persönliche Produktempfehlung

Keine

Somatropin – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt.

Tipps und Informationen zu Somatropin

Bei der Verwendung von synthetischem Somatropin ist Vorsicht angebracht. Die dauerhafte Wirkung im Anti-Aging-Bereich ist umstritten und bei zu hoher Dosierung droht die Gefahr von ernsten, zum Teil irreversiblen gesundheitlichen Schäden.

Auf natürliche Art lässt sich die Somatropinausschüttung erhöhen durch:

  • viel Bewegung,
  • Sport,
  • Stressvermeidung,
  • Verzicht auf Nikotin,
  • ausreichendem Schlaf,
  • fettarme Ernährung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*