Gesundheit & Fitness

L-Leucin – zum gezielten Muskelaufbau (nicht nur) für Bodybuilder

Aminosäuren, BCAAs

L-Leucin - BCAA
© pixabay

Was ist L-Leucin?

L-Leucin (Leu oder L) ist eine essentielle proteinogene verzweigtkettige Aminosäure und zählt gemeinsam mit L-Isoleucin und L-Valin zu den BCAAs (=Branched Chain Amino Acids). Der Körper muss L-Leucin durch die Nahrung aufnehmen, da er es nicht selbst herstellen kann (essentiell). Aufgrund einer Vielzahl vielversprechender Studien hat sich L-leucin in den letzten Jahren zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel entwickelt.

Anwendungsbereiche/Wirkung von L-Leucin

L-Leucin ist die von den BCAAs am besten untersuchte Aminosäure und scheint auch den meisten Nutzen zu versprechen. Vor allem im Bodybuilding sind die Fähigkeiten der Bereitstellung von Energie und die Ausschüttung von Insulin interessant, da dadurch sowohl eine antikatabole als auch eine anabole Wirkung erreicht werden kann

BCAAs – Bestseller Produkte

L-Leucin – Bedarf und Dosierung

Zur Durchführung einer kohlenhydratarmen Diät eignen sich BCAAs besser als L-Leucin alleine, da L-Isoleucin und L-Valin bei der Energiegewinnung eine gemeinsame Rolle spielen. Hier wird empfohlen, die BCAAs 3 x täglich mit einer Dosierung von 5 g einzunehmen.

Beim Post-Workout-Shake zur Steigerung der Insulinausschüttung kann L-Leucin alleine (nach Empfehlung von Fitnesstrainern) bis zu max. 0,1 g pro kg Körpergewicht zugeführt werden.

10 g Obergrenze sollten mit L-Leucin nicht überschritten werden, da dies sich sogar kontraproduktiv auswirken könnte.

Tipps und Informationen zu L-Leucin

L-Leucin sollte im Fitnessbereich durch einen erfahrenen Fitnesstrainer oder einen Sportarzt dosiert werden.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

1 Trackback / Pingback

  1. L-Valin - Muskelaufbau sowie Muskelausdauer unterstützen › Gesundheit & Fitness

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*