Gesundheit & Fitness

Vitamin B6 – beugt Alterungsprozessen vor und fördert Wohlbefinden

Vitamine

Vitamin B6 Pyridoxinhydrochlorid
© pixabay

Was ist Vitamin B6?

Vitamin B6 zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist die Sammelbezeichnung für drei ähnliche chemische Verbindungen, die alle Vorstufen des aktivierten Vitamins Pyridoxalphosphat sind. Es handelt sich um Pyridoxin, Pyridoxal und Pyridoxamin. Vitamin B6 ist mindestens an 100 verschiedenen chemischen Reaktionen pro Minute im Körper beteiligt.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Vitamin B6?

Vitamin B6 ist aktiv an der Wirkung zahlreicher enzymatischen Reaktionen beteiligt, dies vorwiegend im Aminosäurenstoffwechsel. Es wirkt auch mit bei der Bildung des roten Blutfarbstoffes (Hämoglobin) und an der Funktion des Nerven- und Immunsystems. Zudem ist es wichtig für den Kohlenhydratstoffwechsel von Nerven und lindert laut Studien Ödeme sowie reduziert Wassereinlagerungen.

Es hilft gegen Magnesiummangel, periphere Neuropathie und das Karpaltunnelsyndrom. Weiters mindert es die Gefahr von Sehnenscheidenentzündungen, Rheuma, Herz-Kreislaufstörungen und Herzinfarkten. Es kann zudem gegen Lern- und Entwicklungsstörungen und Autismus vorbeugen.

Vitamin B6 beugt Alterungsprozessen vor. Es wirkt aktivierend und erfrischend, weil es zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beiträgt und die Bildung der roten Blutkörperchen im Knochenmark fördert.

Besonders wichtig ist Vitamin B6 für den Proteinstoffwechsel und ein gesundes Immunsystem. Es fördert den Muskelaufbau und gute Abwehrkräfte. Merkfähigkeit, logisches Denken und Konzentration werden ebenfalls durch Vitamin B6 positiv beeinflusst. Es fördert das geistige Wohlbefinden, sorgt für gute Laune und hilft gegen Stress.

Vitamin B6 hält die Gefäße geschmeidig, weil es Homocystein abbaut. Außerdem ist es wichtig für die Regulierung der Hormonspiegel und die Bildung von Cystein. Diese schwefelhaltige Aminosäure ist häufig in Keratin zu finden, einem wichtigen Faserprotein für Haare, Nägel, Knorpel, Knochen und die Haut.

Faktoren für eine Unterversorgung können u.a. insbesondere Alkoholmissbrauch, intensive Fastenkuren und extreme Diäten sowie die Stillzeit sein. Ein Vitamin B Mangel geht dabei oft mit einem gleichzeitigen Mangel an anderen Vitaminen einher.

Ein Vitamin B6 Mangel tritt ansonsten nicht sehr häufig auf. Er drückt sich insbesondere durch die „Beri-Beri“ Krankheit aus, die in Nervenentzündung mit Lähmungen und Herzschwäche resultiert.

Vitamin B6 – Bestseller Produkte

Vitamin B6 – persönliche Produktempfehlung

Vitamin B6, 20 mg
hochdosiert, 180 Tabletten, vegan

Vitamin B6 von Greenfood eignet sich für alle, die ihrem Leben mehr Schwung und geistige Kraft geben möchten.

  • 1 Tablette = 20 mg Vitamin B6 (Pyridoxinhydrochlorid)
  • Gut für Körper und Geist. Wichtig für die Blutbildung
  • Ohne künstliche Zusatzstoffe (ohne Magnesiumstearat, Titandioxid etc)
  • Ohne Gentechnik (Non GMO), ohne Gluten

 

Vitamin B6 – Bedarf und Dosierung

Der tägliche Bedarf an Vitamin B6 beträgt laut D-A-CH-Referenzwert:

Vitamin B6  Frauen: 1,2 mg
Männer: 1,5 mg

Tipps und Informationen zu Vitamin B6

Ernährungswissenschaftler empfehlen Vitamin B6 über die Nahrung zuzuführen. Eine Tagesdosis von 25 mg zugeführt als Nahrungsergänzungsmittel gilt jedoch als unbedenklich.

Überdosierungen über mehr als 2 Monate können zur Schädigung des Nervensystems und zur Beeinflussung von Bewegungsabläufen sowie einer Beeinträchtigung des Tastempfindens führen. Zudem werden Temperaturen falsch wahrgenommen.

Vitamin B6 kommt in den meisten Lebensmitteln vor, vor allem aber in Hühner- und Schweinefleisch, Fisch, Vollkornprodukten, Kohl, grünen Bohnen, Bananen, Kartoffeln und Nüssen.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss