Gesundheit & Fitness

Moringa Oleifera – der Baum des Lebens

Naturheilmittel

Moringa Oleifera - der Baum des Lebens
© pixabay

Was ist Moringa Oleifera?

Der Meerrettichbaum (Moringa pterygosperma, Moringa moringa, Guilandina moringa oder auch Behenbaum, Behennussbaum, Klärmittelbaum, Trommelstockbaum, Pferderettichbaum und wie manche andere Pflanzenarten auch Wunderbaum) gehört zur Familie der Bennussgewächse (Moringaceae).

Ursprünglich stammte Moringa Baum aus den nordindischen Provinzen Agra und Oudh am Fuße des Himalaya. Als „Baum des Lebens“ wird er in Indien seit über 5000 Jahren in der traditionellen ayurvedischen Heilkunst bei über 300 Krankheiten verwendet. Über Südindien verbreitete er sich weiter bis an die ostafrikanische Küste und später in fast alle Länder mit tropischem oder subtropischem Klima.

Von den 13 bekannten Arten des Moringa Baumes sind nur der Moringa Oleifera und der Moringa Stenopetala von heilerischem Interessse und von diesen der Moringa Oleifera ernährungswissenschaftlich der Wertvollere.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Moringa Oleifera

Der Moringa Oleifera Baum ist in der Ayurveda Medizin fest verankert und gilt als vielfältiges Naturheilmittel in Indien und inzwischen auch in unseren Breiten. Seitens der westlichen Medizin bestehen jedoch noch keine gut durchgeführten Studien und ist die Wirkung von dieser noch nicht belegt. Die nachstehenden Angaben beziehen sich daher ausschließlich auf Erfahrungswerte der Naturmedizin.

Die weiter unten angeführten Inhaltsstoffe versorgen den menschlichen Körper in optimalem Ausmaß. Die in der Pflanze enthaltenen Aminosäuren sind umfangreich in ihrem Wirkungsspektrum:

  • Valin senkt das Stressempfinden, unterstützt den Muskelaufbau, regt die Insulinausschüttung an und reguliert den Blutzuckerspiegel.
  • Methionin wirkt fettlösend, schränkt Fettablagerungen an der Leber ein, stärkt die Struktur von Haaren und Nägeln, senkt den Cholesterinspiegel und hilft bei Blasenreizungen.
  • Leucin reguliert den Blutzuckerspiegel, beschleunigt die Aufnahme der Aminosäuren durch das Muskelgewebe und ist stresssenkend.
  • Isoleucin wird als Baustein für den Proteinaufbau benötigt.
  • Phentylalanin verbessert die Aufnahmefähigkeit des Gehirns, hat eine antidepressive Wirkung und fördert die sexuelle Erregung.
  • Tryptophan wird im Körper zu Serotonin umgewandelt, wirkt beruhigend sowie stimmungssteigernd und hat eine antidepressive Wirkung.
  • Theronin sorgt für gesunde Schleimhäute und ein starkes Immunsystem.
  • Lysin fördert die Calciumablagerung in den Knochen, hilft dem Körper Hormone, Enzyme und Antikörper für bestimmte Virusinfekte zu produzieren, hat eine antidepressive Wirkung, senkt die Stressanfälligkeit auf ein Vielfaches und schützt Venen und Arterien vor Verkalkung.

Das gesamte Wirkungsspektrum hier anzuführen würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Hier sei auf die einschlägige Literatur verwiesen.

Moringa Oleifera – Bestseller Produkte

Moringa Oleifera – persönliche Produktempfehlung

Wir haben die beiden unten angeführten Moringa Oleifera Produkte für uns getestet und gute Erfahrungen damit gemacht. Interessierte finden zudem zwei Buchtipps zur weiteren Information.

Moringa Oleifera Bedarf

Empfohlen wird, täglich zwischen 5 und 25 Gramm des Moringa Oleifera Blattpulvers zu sich zu nehmen. Beginnen sollte man mit 1 bis 2 gehäuften Teelöffeln (5 bis 10 Gramm). Mit der Zeit kann man diese Menge auf bis zu 25 Gramm steigern.

Die Presslinge oder Moringa Oleifera in Kapselform soll wie auf der Packung angeführt verwendet werden

Inhaltsstoffe von Moringa Oleifera

In frischen Moringa Oleifera Blättern wurden beeindruckende Mengen an für den Körper wichtigen Substanzen festgestellt. 100 Gramm frisches Moringa Oleifera enthält:

Inhaltsstoff Vergleichswert Inhaltsstoff
Vitamin A und Beta-Carotin Moringa Blätter enthalten das 2,5-fache an Beta-Carotin im Vergleich zu Karotten Vitamin A und Beta-Carotin
Vitamin B1, B2 Moringa enthält 7 mal so viel B1 und B2 wie Hefe. Vitamin B1, B2
Vitamin B9 Moringa enthält etwa 4,5 mal so viel Folsäure wie Rinderleber. Vitamin B9
Vitamin C Moringa enthält das 7-fache an Vitamin C im Vergleich zu Orangen. Vitamin C
Vitamin E Moringa enthält 4,5 mal so viel Vitamin E wie Weizenkeimlinge. Vitamin E
Vitamin K1 Moringa enthält Vitamin K1, ein wichtiges Vitamin u.a. zur Kalziumverarbeitung Vitamin K1
Vitamin D3 Moringa enthält Vitamin D3, das „Hautvitamin“ Vitamin D3
Eisen Moringa enthält einen 25 Mal höheren Eisengehalt als
Spinat
Eisen
Antioxidantien Moringa enthält 46 Antioxidantien Antioxidantien
Ballaststoffe für die Verdauung Moringa enthält 2 x soviel Ballaststoffe wie in Vollkorn Ballaststoffe für die Verdauung
Ungesättigte Fettsäuren: Omega-3, Omega-6, Omega-9 Moringa enthält eine Kombination von Omega-3- und Omega-6- sowie Omega-9-Fettsäuren in einem guten Verhältnis. Ungesättigte Fettsäuren: Omega-3, Omega-6, Omega-9
Zink Moringa enthält 1,5 x soviel Zink wie in Schweineschnitzel Zink
Kalzium Moringa enthält 17 x soviel Kalzium wie in Milch Kalzium
Kalium Moringa enthält 15 x soviel Kalium wie in Bananen Kalium

Die Kombination und Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sind sehr konzentriert, ausgewogen und einzigartig. Er enthält einen äußerst hohen Gehalt an Mineralien wie z.B. Kalium, Magnesium, Kalzium und Phosphor, ausreichende Mengen an Eisen, Zink und Kupfer, Chrom um einige aufzuzählen und obendrein noch alle 20 Aminosäuren, die wichtigsten Bausteine zum Aufbau von Proteinen im Körper und wichtig für das Immunsystem. Er enthält fast alle Vitamine wie Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B7, C, D, E, K und Vitalstoffe, über 46 Antioxidantien und auch den vor kurzem neu entdeckten Botenstoff Zeatin der in Moringa in solchen Mengen vorkommt wie in keiner anderen Pflanze der Welt. 

Zeatin ist für die außergewöhnliche Wachstumsleistung  der Pflanze verantwortlich, sowie für ihre gute Regenerationsfähigkeit – die sich auch auf den Menschen übertragen lässt. So gilt Zeatin als das „Jungbrunnen-Hormon in der Natur“ (Prof. Thomas Roitsch, Uni Würzburg). In Studien der Universität Aarhus (Dänemark) erwies es sich als besonders wirksam zur Behandlung von Hautschädigungen. Zeatin sorgt für eine jugendliche Haut, wirkt gegen Zellalterung und aktiviert die Eigenproduktion von Stoffen, welche die Haut jung und elastisch halten. Das Pflanzenhormon hilft überdies Mädchen in der Pubertät und Frauen in den Wechseljahren ihren Hormonhaushalt auszugleichen. U.a. öffnet Zeatin die Türen für Vitalstoffe, lässt sie herein und begleitet sie bis an den Platz, wo sie von den Zellen benötigt werden.

Quelle: https://moringagarden.eu

Tipps und Informationen zu Moringa Oleifera

Moringa Oleifera in Pulverform sollte innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden. In Pulverform lässt es sich auch gut in Shakes einrühren. Es hat einen etwas scharfen, Meerrettich ähnlichen Geschmack.

Moringa Oleifera gibt es inzwischen u.a. als Tee, als Presslinge, als Pulver und in Kapselform. Die Form der Einnahme ist den persönlichen Vorlieben vorbehalten. In Pulverform ist das Preis-Leistungsverhältnis attraktiver. Es sollte jedoch auf eine überprüfte Bio-Qualität geachtet werden.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*