Gesundheit & Fitness

Zunderschwamm – ein zu Unrecht in Vergessenheit geratener Vitalpilz?

Naturheilmittel

Zunderschwamm
© pixabay

Zunderschwamm – was ist das?

Der Heilpilz Zunderschwamm oder Zunderpilz (Fomes formentarius) ist eine Pilzart aus der Familie der Stielporlingsverwandten, der sich auf geschwächten Laubbäumen, vor allem Buchen und Birken findet und an den Stämmen dicke, invers konsolenförmige Fruchtkörper bildet. Die mehrjährigen Gebilde können im Durchmesser bis zu 30 cm erreichen.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Zunderschwamm

Der Zunderschwamm ist lange Jahre in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie es scheint. Nun erlebt er in der Naturmedizin eine Renaissance.

Seit jeher diente er nicht nur zum Feuermachen, sondern wurde er auch für die innerliche Anwendung bei Magen- und Darmleiden sowie als mit Alkohol hergestelltem Extrakt bei Blasenleiden herangezogen.

Zunderschwamm Anwendungsbereiche in der Volksmedizin

  • bei Magen- und Darmleiden
  • zur Desinfektion
  • zur Blutstillung
  • bei Magenverstimmungen (alkoholischer Extrakt)
  • bei Blasenleiden (alkoholischer Extrakt)
  • zur Wundversorgung (Lappen)
  • zur komplikationsfreien Wundheilung
  • zur Entzündungshemmung
  • als Tamponade in der Zahnheilkunde
  • bei Neurodermitis
  • bei Schuppenflechte
  • bei Akne und unreiner Haut

Aus dem Zunderschwamm hergestellte Lappen sind weich und eignen sich hervorragend zur Wundversorgung. Sie sind blutstillend und wirken entzündungshemmend und die damit versorgten Wunden heilen schneller und ohne Komplikationen.

Zunderschwamm – Bestseller Produkte

Zunderschwamm – unsere Produktempfehlung

Zunderschwamm – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung des Vitalpilzes Zunderschwamm verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt.

Tipps und Informationen zu Zunderschwamm

Der Zunderschwamm enthält, wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, u.a. besondere dreidimensional aufgebaute Beta-Glucane die auf zellulärer Ebene einen günstigen Einfluß auf die Hautgesundheit haben.

Der Zunderschwamm gilt als nicht genießbar, ist aber nicht giftig!


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*