Gesundheit & Fitness

Alanin (Ala), L-Alanin – eine wichtige nicht essentielle Aminosäure

Amionosäuren

Alanin
© pixabay

[toc]

Alanin – was ist das?

Alanin (Ala) ist eine nicht-essentielle proteinogene Aminosäure, die vom Körper selbst hergestellt werden kann und wesentlich am Aufbau eiweißartiger Stoffe beteiligt ist.

L-Alanin gilt neben Glutamin als wichtigste Substanz für den Aminostoffwechsel des Blutes und wird vorwiegend von den Muskelzellen synthetisiert. Es hat in weiterer Folge eine wichtige Funktion bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels. In hohen Konzentrationen kommt es auch in der Prostataflüssigkeit vor.

Zu einem Alanin-Mangel kommt es u.a., wenn dem Körper über einen langen Zeitraum kein oder zu wenig Protein zugeführt wird. Ein Alanin-Mangel kann in weiterer Folge eine Unterzuckerung auslösen.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Alanin

Vor allem eine einseitige proteinarme Ernährung oder aber auch der Einfluss von Stress oder Umweltgiften kann im Körper einen L-Alanin-Mangel hervorrufen, der mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln behoben werden kann.

L-Alanin stärkt das Immunsystem und dient als Schutz vor Nierensteinen durch chemische Umwandlung schwerlöslicher Konglomerate.

Es kann auch vorbeugend gegen Nephrolithen eingesetzt werden und spielt zudem im Wechselspiel mit Glukagon eine tragende Rolle.

Weiters scheint es als möglicher Schutz vor krankhafter Vergrößerung der Prostata zu fungieren und u.U. sogar gegen Prostatakrebs eingesetzt werden können.

Insbesondere verbessert L-Alanin laut klinischen Studien die körperliche Fitness und schützt gleichzeitig vor kardiovaskulären Erkrankungen.

Alanin ist zudem Bestandteil des Muskelproteins und kann nach Umwandlung in Pyruvat zur Energiegewinnung herangezogen werden.

Die Aminosäure bindet darüber hinaus das beim Eiweißabbau frei gewordene Ammoniak und transportiert es zur Leber, wo es zu Harnstoff umgewandelt und ausgeschieden wird.

Alanin – Bestseller Produkte

Alanin – unsere Produktempfehlung

Alanin – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung von Alanin und L-Alanin sowie Beta-Alanin verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt.

Tipps und Informationen zu Alanin / Beta-Alanin

Alanin findet auch im Sportbereich zur schnelleren Energieversorgung sowie zur Unterstützung des Muskelaufbaus und der körperlichen Leistungsfähigkeit Verwendung. Hier wird aber meist auf Beta-Alanin zurückgegriffen, das hauptsächlich für die Synthese von Carnosin verwendet wird, welches wiederum in höheren Konzentrationen in Muskelzellen und im Gehirngewebe vorkommt.


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*