Gesundheit & Fitness

Ätherische Öle und ihre harmonisierende und anregende Wirkung in der Aromatherapie

Aromatherapie

Ätherische Öle
© pixabay

Was sind Ätherische Öle?

Ätherische Öle sind ein Gemisch verschiedener biochemischer Verbindungen, die von den verschiedensten Pflanzen durch deren Stoffwechsel produziert werden. Diese Öle werden dann in verschiedenen Pflanzenteilen in so genannten Öldrüsen gespeichert.

Ätherische Öle gewinnt man aus Kräutern, Früchten, Samen, Zweigen, Wurzeln, Ästen, Rinden, Blüten, Blättern, Nadeln oder den Wurzeln von Bäumen. Ätherische Öle sind flüssige Stoffe, die sehr flüchtig sind. Dies bedeutet, dass sie an der Luft verdunsten. Ätherische Öle in Form von harzigen Stoffen werden auch Resinoid genannt.

Ätherische Öle enthalten die Lebenskraft der Pflanzen in konzentrierter Form. Ätherische Öle sind nicht fettende, pflanzliche Öle der Blüten, Blätter, Rinde, Wurzeln, Harze oder Früchte und Samen bestimmter Heilpflanzen. Die Gewinnung erfolgt hauptsächlich mittels Wasserdampfdestillation, Extraktion oder Pressung.

Anwendungsbereiche/Wirkung von Ätherischen Ölen

Die wohltuenden Düfte der ätherischen Öle haben eine harmonisierende, anregende und beruhigende Wirkung auf uns, sie heben unsere Stimmung. Sie verhelfen zu einem körperlichen und seelischen Wohlbefinden und lindern die verschiedensten Beschwerden auf eine besonders sanfte Weise.

In ätherischen Ölen ist die Lebenskraft der Pflanzen in konzentrierter Form enthalten. Das Wort ätherisch wird abgeleitet vom griechischen „aither“ = Himmelsduft und soll darauf hinweisen, dass es sich um etwas nicht Fassbares oder Flüchtiges handelt.

Gleichzeitig sind ätherische Öle aber etwas sehr Wesentliches, da sie für den Duft einer Pflanze sehr entscheidend sind. Man nennt die ätherischen Öle deswegen auch die „Seele der Pflanze“. Sie spiegeln die Persönlichkeit und den Geist einer Pflanze wieder.

Atmen Sie tief durch und begeben Sie sich mit Ätherischen Ölen auf eine Sinnesreise, die Körper und Geist gleichermassen beleben kann.

Nachstehenden eine Übersicht der wichtigsten ätherischen Öle:

(Sollten nicht alle Links korrekt angezeigt werden, bitte mit STRG-R den Bildschirm aktualisieren)

Ätherische Öle- Bestseller Produkte

Ätherische Öle – unsere Produktempfehlung

Ätherische Öle Set, Anjou Aromatherapie Duftöl
100% Pur, 6 x 10 ml (Lavendel, Teebaum, Eukalyptus, Zitronengras, Orange, Pfefferminze)

Düfte der Saison

  • Lavendel: Das populärste Aroma, das Sie wiederherstellt, entspannt und aufheitert, Produkt aus Südafrika.
  • Zitronengras: Zitrus Aroma, reinigt und erfrischt die Luft, beruhigt und besänftigt sie auch.
  • Pfefferminze: Beruhigt, klärt und stimuliert Ihre Nerven, wenn Sie einen klaren Verstand brauchen.
  • Eukalyptus: Kühlt und klärt Ihr Atemorgane, ein Tropfen in Ihr Massageöl lindert Schmerzen effektiv.
  • Tee Baum: Bekannt als der Heiler, heilt effektiv Pilzinfektionen und verstärkt die Spannkraft der Haut.
  • Süße Orange: Die Frucht der Freunde, hebt Ihre Stimmung mit einer extra Portion Sonne im Aroma.

Was ist in der Box — AJ-ES001
1x Ätherisches Öl – Lavendel (10ml)
1x Ätherisches Öl – Zitronengras (10ml)
1x Ätherisches Öl – Pfefferminze (10ml)
1x Ätherisches Öl – Eukalyptus (10ml)
1x Ätherisches Öl – Teebaum (10ml)
1x Ätherisches Öl – Süße Orange (10ml)

Ätherische Öle – Bedarf und Dosierung

Zur Dosierung von Ätherischen Ölen verweisen wir auf die Empfehlungen des Herstellers zum jeweils gewählten Produkt.

Tipps und Informationen zu Ätherischen Ölen

  • Da ätherische Öle hochkonzentriert sind, sollte die Anwendung fast immer verdünnt erfolgen. Dabei sollten Sie nie mehr als einen Milliliter des Öls auf 100 ml Pflanzenöl geben.
  • Auch bei Verwendung in selbst gemachten Pflegeprodukten gilt es, ätherische Öle immer sehr sparsam einzusetzen. Ein paar Tropfen mehr können Sie später immer dazu geben.
  • Beachten Sue auch, dass manche Menschen allergisch auf verschiedene ätherische Öle reagieren. Deshalb sollten Sie vor Anwendung immer erst auf einer kleinen Hautstelle die Verträglichkeit testen. Zeigen sich innerhalb von 5-10 Minuten unangenehme Reaktionen wie Rötungen, Jucken oder Brennen, sollten Sie auf dieses Öl verzichten und ein anderes ausprobieren.
  • Vermeiden SIe den Kontakt mit Schleimhäuten und verzichten Sie auf eine innere Anwendung.
  • Während der Schwangerschaft gilt es, besonders achtsam zu sein und die Anwendung von ätherischen Ölen sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.
  • Auch bei Kleinkindern, Epileptikern und Menschen mit Bluthochdruck ist besondere Vorsicht geboten und der Rat eines Spezialisten einzuholen.
  • Bewahren Sie die Öle kindersicher auf. Eine Anwendung bei Haustieren ist nur in wenigen Fällen empfehlenswert

Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*